Hotteterres „L’Art de Préluder“ in deutscher Übersetzung

was lange währt… wird doch gedruckt!

Nun ist es so weit und Jaques-Martin Hotteterres „L’Art de Préluder“ – die Improvisationsschule des französischen Hochbarocks – hat in deutscher Übersetzung das Licht der Welt erblickt.Der französische Flötist und Komponist Jacques Martin Hotteterre hat mit seinem Traktat „Die Kunst des Präludierens“ , das zugleich auch musiktheoretische Themen behandelt, einen der wichtigsten Beiträge zur Aufführungspraxis des französischen Hochbarock geschaffen. Es ist als elementares Lehrwerk der Improvisation nicht nur für die Travers- und Blockflöte oder die Oboe geeignet, sondern für alle Instrumente in Sopranlage. Bisher nur als sehr unübersichtlicher Faksimile-Druck der Originalausgabe erhältlich, macht die Edition Walhall mit der nun vorliegenden Neuausgabe in deutscher Sprache diese bedeutende Quelle einer größeren Leserschaft zugänglich.

Neuausgabe, übersetzt und herausgegeben von Dagmar Wilgo

Querformat, 112 Seiten

ISMN: M-50070-815-5 · EW 815

EUR 24,80

Edition Walhall – Verlag Franz Biersack

http://www.edition-walhall.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s