Konzert: Wildholz am 14.11.21 in Bielefeld

Nach langer Coronapause ist das Ensemble Wildholz endlich wieder in Bielefeld zu hören! Am Sonntag, den 14. November 2021 präsentiert das Ensemble im neuen Theater- und Konzertsaal der Musik- und Kunstschule Werke von der Renaissance bis zur Moderne, von Dowland, Senfl, Bach und Nieuwkerk. Herzliche Einladung zum Konzert!

20210925-IMG_5586

Das dabei verwendete Instrumentarium des Ensembles umfasst derzeit mehr als 5o Blockflöteninstrumente durch alle Register, von der Sopraninoblockflöte bis zur Subkontrabassflöte verschiedenster Bauart, die alle auch in dem Konzert zu hören sein werden.

Weiterlesen

Ja, ich will Bass spielen!

Dieser Wunsch taucht im Leben eines Blockflötenspielers irgendwann auf, sei es, dass er im Ensemble mit Mitspielern entsteht oder auch persönlich die Sehnsucht nach Klangerweiterung in das Bassregister im Vordergrund steht!

Bassblockflöten in verschiedenen Bau-Typen und Stimmlagen zu spielen, beinhaltet für die meisten drei große Herausforderungen: zum einen ist dies die Notation und das Lesen von Bassstimmen im Bassschlüssel. Andererseits ist ein größeres Instrument von der Haltung her zu bewältigen mit zum Teil deutlich größeren Griffabständen für die Finger, als bisher auf kleineren Blockflöten erlebt. Die dritte Herausforderung wird von manchen unterschätzt, dass auch der Klang auf einem Bassinstrument einen etwas anderen Umgang mit unserem Atem erfordert.

Ich möchte in diesem Artikel die unterschiedlichen Aspekte des Erlernens der Bassinstrumente in der Blockflötenfamilie aufzeigen, mit besonderem Blick auch auf die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten dieser Instrumente in Blockflötenensembles.

Weiterlesen

Jubiläum: Stimmwerck Bielefeld

Stimmwerck – Das große Ensemble für Alte Musik der Musik- & Kunstschule feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen mit einem Konzert am 10. Oktober in der Neustädter Marienkirche. 

Aus dem sehr umfangreichen Werk des Wolfenbütteler Meisters, den seine Zeitgenossen bereits als „deutschen Orpheus“ geehrt haben, hat sich das Stimmwerck nicht nur 3 Suiten aus der „Terpsichore“ von 1621 , eine Sammlung französischer Tänze des 16. und frühen 17. Jahrhunderts zusammengestellt, sondern auch aus anderen Sammlungen von Praetorius wie dem Syntagma Musicum von 1621, der Musa Sionia von 1605 u.a.m. einige der interessantesten 2 bis 8‑stimmigen Werke ausgewählt, die in diesem Konzert erklingen werden. 

Weiterlesen

Intrada digital am 13.5.21

Am 13. Mai 2021 findet im Rahmen der Blockflötenfestage der Zusammenspiel-Workshop Intrada, zum ersten Mal digital, statt. Besuchen Sie den beliebten Ensembleworkshop mit Frank Oberschelp!

Ein buntes Musikprogramm mit Werken für Blockflötenensemble aus Renaissance und Moderne von u.a. Holborne, Händel und Corelli erwartet Sie bei diesem digitalen Musikevent! Der Schwierigkeitsgrad ist von einfach bis mittel.

Im Video bekommen Sie einen guten Eindruck vom möglichen Klangerlebnis bei „Intrada digital“!

Wie funktioniert „Intrada digital“?

Nach Ihrer Anmeldung bekommen Sie im Vorfeld die Noten per Mail. Suchen Sie selbst die Stimme aus, die Ihnen am besten liegt, mit dem Instrument Ihrer Wahl. Am Tag vor der Veranstaltung erhalten Sie eine weitere Mail mit dem Link und den Zugangsdaten zur digitalen „Zoom“-Videokonferenz, mit der „Intrada digital“ stattfindet.

Bei „Intrada digital“ spielen wir in der Zoom-Videokonferenz gemeinsam mit Hilfe vorproduzierter Musik, die allen ermöglicht, gleichzeitig mitzuspielen. Die Spieler*innen schalten während der Musik ihre Mikrofone stumm. Sie hören also Ihr eigenes Spiel im Zusammenklang mit der vorproduzierten Musik und nicht den Klang der gleichzeitig teilnehmenden Spieler*innen.

Ihre technischen Voraussetzungen:

Sie benötigen für Intrada digital entweder ein Tablet oder einen Computer mit Internetverbindung, am besten mit Kamera und Mikrofon. Für die Musikwiedergabe, zu der Sie ja mitspielen, empfehlen wir Ihnen am besten offene Kopfhörer, oder auch an den Computer angeschlossene Lautsprecher.

Sie sind neugierig geworden? Nehmen Sie teil an „Intrada digital“!

Haben Sie Fragen? Wenden Sie sich an:

info@blockfloetenfesttage.de

DO, 13.5.21 | 15.00 – 17.00 Uhr | Kursanmeldung an: info@blockfloetenfesttage.de | Anmeldeschluss: 12. Mai 20.00 Uhr

Die Kosten betragen Euro 40,- (Schüler/Studenten: Euro 20,-). Sie erhalten nach der Anmeldung eine Rechnung.

Das komplette Programm des Festivals und weitere Infos unter: www.blockfloetenfesttage.de

Fundstück: Play-along für Ensemble

Ich habe zufällig im Internet eine Website der englischen Blockflötistin und Ensembleleiterin Helen Hooker entdeckt, auf der einige tolle Mitspieltracks für Ensemblespieler*innen zu entdecken sind. Ihr Konzept ist es, die Stücke als Pdf-datei im Notenbild und ein Mitspielvideo mit Ihrem Dirigat zur Verfügung zu stellen. So wird ein virtuelles Ensemble-spielerlebnis ermöglicht. In ergänzenden Videos gibt Helen Hooker Tips zum Spiel und Erarbeiten der Musik.

Ich finde das eine tolle Idee , mit guter technischer Umsetzung und viel Spielspaß! Probiert es einfach aus! Hier der Link zu Helen Hookers Website!

Bleibt alle gesund und munter!

Alles Gute für 2021

Liebe Leser*innen hier auf BLOGFLUTES, liebe Freund*innen der Blockflöte,

jetzt ist also dieses verrückte und wirre Jahr 2020 vorüber…

Ich wünsche uns allen ein gutes neues Jahr 2021!!!

Für uns alle war 2020 ein Jahr mit ungeheuren Schwierigkeiten im Alltag und einer allgegenwärtigen gesundheitlichen und existentiellen Bedrohung. Hoffentlich habt Ihr alle dieses Jahr gesundheitlich gut überstehen können! Vieles, was uns lieb und wert ist, musste einfach ausfallen. Ich denke an all‘ die Konzerte, Festivals, Workshops, Ensembleproben und das, was uns dadurch allen fehlt…

Ich habe die Hoffnung für dieses neue Jahr, dass neben den neuen Wegen, die wir für uns entdecken konnten, wir uns auch vieles von dem, was wir alle schätzen und lieben, zurückerobern werden im Alltag!

So können wir schon hoffentlich bald die gemeinsame Musikalische Begegnung und den direkten Austausch in Workshops, Ensembleaktivitäten und im Konzert wieder genießen und feiern!

Hierauf freue ich mich unbändig und wünsche Euch allen für 2021 vor allem Gesundheit und für all‘ Eure Unternehmungen in 2021 viel Neugier, Freude und Energie!

Euer Frank Oberschelp

Probenimpression: Ensemble Wildholz

Im letzten Beitrag hatte ich Euch ermuntert und aufgerufen, mir Impressionen von Proben oder Musiksituationen zu schicken und diese hier auf BLOGFLUTES zu posten. Jetzt sind wir leider schon wieder im Lockdown, wodurch Proben von Ensembles wieder gar nicht stattfinden können…

Hier geht nun also zu einem Video, dass von MUKU-TV, dem neuen Fernsehkanal der Musik- und Kunstschule, im Oktober produziert wurde. Wir proben dort mit dem Ensemble Wildholz Dowland Consort-Musik- vielleicht habt Ihr Lust, in den kurzen Beitrag zu sehen?

Klick hier: 8:40 

Presse Wildholz 2017
Ensemble Wildholz

Habt Ihr noch Videos oder Fotos von Euren Proben? Schickt es mir! Herzlicher Gruß, Frank Oberschelp

Musik in Coronazeiten…

blockflote

Liebe Blockflötenspielerinnen und Blockflötenspieler,
wir erleben derzeit alle coronabedingt wirre Zeiten und einen mühsamen Alltag…
Was mich im Moment beim Musikmachen geradezu begeistert, ist die Kraft der Musik einerseits und die Begegnung beim Musizieren mit Anderen in Ensembles!
Gleichzeitig gibt es aber Blockflötenspieler*innen unter Euch, die sich aus gesundheitlichen oder anderen Gründen derzeit zurückhalten müssen und keine gemeinsamen musikalischen Erlebnisse wahrnehmen können.

Was uns allen Hoffnung geben könnte und wir aus meiner Sicht derzeit gut gebrauchen können, sind Bilder und Impressionen von gemeinsamen Musiksituationen, aus Proben, Konzerten etc.! Damit würden wir einen Gegenpol setzen zu der Flut deprimierender Bilder, die uns derzeit von überall ereilen…

Vielleicht habt Ihr Lust, von Euren musikalischen Aktivitäten ein Foto zu machen oder einen Text hierüber zu schreiben, oder einen Videolink zu teilen? Hier auf BLOGFLUTES würde ich dies dann in der nächsten Zeit veröffentlichen. Sendet mir einfach Eurer Material per Mail!

Bleibt gesund und munter! Euer Frank Oberschelp

neue CD „Steinzeitgeflüster“


Die neue CD „Steinzeitgeflüster“ ist jetzt druckfrisch erschienen und ab sofort erhältlich!

Frank Oberschelp- Blockflöten
Reinhold Westerheide- Percussion

Unter dem Titel „Steinzeitgeflüster“ liegt mit dieser CD ein Programm vor, dessen Ausgangspunkt die gleichnamige Komposition von Reinhold Westerheide ist, entstanden als Auftragskomposition 2013 für das Neue Museum in Berlin. „Steinzeitgeflüster“ will Assoziationen einer archaischen und ursprünglichen Klanglichkeit wecken mit Instrumenten, die in ihrem Ursprung zu den ältesten Musikinstrumenten der Menschheit überhaupt zählen. Sie setzen direkte Berührung in Klang um, spielen mit Atem und stehen mit Ihren Klängen für Sinnesfreude, Tanz, Trauer und Kult.

Die Musik dieser CD ist ein Kaleidoskop verschiedener Musikstile, indem, ausgehend von „Steinzeitgeflüster“, zeitgenössische Musik von Reinhold Westerheide, Racheal Cogan und Chick Corea kombiniert wird mit Musik des 14. Jahrhunderts aus Italien und Frankreich. So entsteht ein dialogisches Spannungsfeld zwischen Altem und Neuem, Komposition und Improvisation oder Tanz und Trauer. Die Aufnahmen der zeitgenössischen Musikwerke sind überwiegend Erstaufnahmen, die besondere Instrumentationen und Klangkombinationen hören lassen, wie u.a. Eagleblockflöte zusammen mit Steeldrum, Vibrafon oder Kundi (afrikanische Harfe).

Zwischen der Musik tauchen mit „Soundscape“ immer wieder Bruchstücke einer archaischen Klangwelt auf, mit naturalistischen Geräuschaufnahmen der verschiedenen Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft, die verbindend oder auch trennend zwischen der Musik stehen. Die Naturklänge weben ihren eigenen roten Faden in „Steinzeitgeflüster“. 

Der Verkauf der CD erfolgt über die Websites von Frank Oberschelp und Reinhold Westerheide, dann in Kürze auch im Blockfloetenshop Fulda, JPC und Amazon. Wer lieber streamen möchte, muss sich noch etwas gedulden, in 2 Wochen ist die CD als Stream bei Apple Music, Quobuz (auch als Highresolution-Album) erhältlich. Der Verkaufs-Preis der CD ist 18 Euro.

Infos und Bestellung:

frank-oberschelp.de
reinholdwesterheide.com

Ein Abend mit Leonardo da Vinci

826px-The_Lady_with_an_Ermine

Donnerstag, 12.März 2020 um 19.00 Uhr im Historischen Museum Bielefeld

  • Prof. Dr.-Ing. Horst Langer erzählt „Mein leben mit Leonardo“
  • Dr. Gerhard Renda liest die Biografie Leonardos aus den „Viten“ Vasaris
  • Frank Oberschelp (Blockflöte) und Hermann Hickethier (Viola da Gamba) musizieren Werke von u.a. Josquin, Morley, Mancini
  • Die Gäste lassen sich italienische Antipasti munden

Weiterlesen